Halle, Otto-Kilian-Str.

HALLE, OTTO-KILIAN-STRAßE

Eigentumswohnungen als Kapitalanlage

Bestandswohnungen im Angebot

Aktuelle Objekte

Das 4-etagige Gebäude

Alle Wohneinheiten sind vermietet und beinhalten einen Stellplatz auf dem Innenhof. In direkter Nachbarschaft befindet sich ein Kindergarten sowie eine Schule.

Wohnungsgrößen: von  53,50 m² – 71,58 m²

Kaufpreis:               ab 1.790,00 € / m² Wohneinheit

Stellplätz:                8.000 € Außenstellplätze

WOHNUNGSAUFSTELLUNG

ArtEtageAnzahl ZimmerWohn- / Nutzfläche m²Preis pro m²GesamtpreisAnzahl Reservierungenreserviert amreserviert bisVerkaufsstatus
Etagenwohnung1268.401.790,00122.436,00111/10/201831/10/2018Reserviert!

Grundriss wohnung 01 -02

Lage

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Grundriss Wohnung 03- 04

Lage

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

grundriss Wohnung 05

Lage

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Grundriss Wohnung 08

Lage

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Lage

Die Otto-Kilian-Straße befindet sich in der südlichen Innenstadt Halles. Diese erstreckt sich entlang der Saale auf ca. 200 Hektar. Resultierend aus seiner zentralen Lage bietet dieser Stadtteil eine herausragende Infrastruktur. Der Riebeckplatz als Verkehrsknotenpunkt Halles liegt nur wenige Minuten entfernt. Außerdem fahren öffentliche Transportmittel in die umliegenden Viertel sowie zum Markt. Zu kulturellen Einrichtungen, wie der Händelhalle, haben es die Bewohner des südlichen Stadtbezirks nicht weit. Mit der Saale direkt vor der Haustür ist die Ideale Umgebung zur Erholung Geschaffen.

Standort

Halle an der Saale, die größte Stadt Sachsen- Anhalts lebt von ihrer Architektur, der Musik, den bildenden Künsten, der Technik und der Natur.
Auf dem Marktplatz Halles finden sich alle Baustile, die die Stadt prägten: Kaufmannshäuser mit barocken Fassaden, das neugotische Stadthaus, der Ratshof, der dem Bauhaus nachempfunden ist , ein Kaufhaus im Jugendstil und eines aus der Neuzeit. Gleich hinter zahlreichen restaurierten Bürgerhäusern und Profanbauten verteilen sich unzählige Grünanlagen und Parks, weshalb der Grünflächenanteil Halles zu den größten Deutschlands zählt.
Infolge der Saale, welche sich 30 Kilometer durch die Innenstadt schlängelt, trägt Halle seit dem 13. Jahrhundert den Titel als Hansestadt. Ihr verdankt halle zudem seine gute Wirtschaftliche Lage. Im Ballungsraum Leipzig-Halle bietet die Stadt umgeben von mehreren Autobahnen und dem Flughafen Leipzig-Halle in direkter Nachbarschaft eine herausragende Infrastruktur.

Objekt

Die nach dem Politiker, Journalist und Schriftsteller benannte Otto-Kilian Straße 45 wurde 1910 errichtet und 1996 saniert. Das vier-etagige Objekt mit Stukelementen vereint insgesamt acht Wohnungen zwischen 53,50m² bis 71,58 m². Alle Wohneinheiten sind vermietet und beinhalten einen Stellplatz auf dem Innenhof. In direkter Nachbarschaft befindet sich ein Kindergarten sowie eine Schule. Hier zeigt sich ebenfalls das Merkmal der kurzen Wege. Die nächstliegende Straßenbahnhaltestelle sowie Einkaufsmöglichkeiten sind in drei Minuten fußläufig zu erreichen.

Ein kleiner Einblick rund um das Objekt:

Im Baustil der Gründerzeit wurde das Gebäude in der Otto-Kilian-Straße 1919 errichtet und im Jahre 1996 saniert. Das Objekt mit Stukelementen mit der Hausnummer 45 befindet sich in direkter Nachbarschaft von Kindergärten sowie einer Schule. Hier zeigt sich ebenfalls das Merkmal der kurzen Wege. Die nächstgelegene Straßenbahnhaltestelle sowie Einkaufmöglichkeiten sind drei Gehminuten entfernt.

Zusätzliche Ausstattungsmerkmale: Balkone, Bäder mit Wanne, Tageslichtbäder, Abstellräume, Keller und Stellplätze

Die Otto-Kilian-Straße befindet sich in der südlichen Innenstadt in Halle und glänzt so mit seiner zentralen Lage. Beliebt ist dieses Viertel auf Grund seiner kulturellen Einrichtungen und herausragenden Infrastruktur vor allem bei jungen Familien und Kapitalanlegern. Als größte Stadt Sachsen-Anhalts, lebt Halle von seiner Architektur, der Musik, den bildenden Künsten, der Technik und der Natur. Außerdem bietet der Ballungsraum Leipzig-Halle eine sehr gute wirtschaftliche Lage.

Datenblatt und Exposé

E-Mail Adresse

Für bestimmte Angebote benötigen wir jedoch einige persönliche Daten.
Bitte füllen Sie unseren Fragebogen aus und senden Sie ihn an uns zurück.
Wir setzen uns sodann mit Ihnen in Verbindung um weitere Details zu klären,
bevor wir Ihr Angebot in unsere Datenbank aufnehmen.

STANDORT HALLE

Metropolregion Mitteldeutschland

„DA STEHT EINE BURG ÜBERM THALE UND SCHAUT IN DEN STROM HINEIN DAS IST DIE FRÖHLICHE SAALE DAS IST DER GIEBICHENSTEIN.“
                                                                       Joseph von Eichendorff, Der Giebichenstein, 1841

Halle an der Saale, die größte Stadt Sachsen-Anhalts, lebt von ihrer Architektur, der Musik, den bildenden Künsten, der Technik, der Kirchengeschichte und der Natur. Die einst für die Chemie bekannte Stadt bietet zahlreiche Facetten.

Die Wahrzeichen der über 1.200 Jahre alten Kultur- und Wissenschaftsstadt an der Saale bilden ein freistehender Uhren- und Glockenturm aus dem 16. Jahrhundert, der Rote Turm und die Marktkirche mit ihren prägnanten vier Türmen. Beide sind auf dem Marktplatz zu finden, der alle Baustile, die die Stadt prägten, widerspiegelt: Kaufmannshäuser mit barocken Fassaden, das neugotische Stadthaus, der Ratshof, der dem Bauhaus nachempfunden ist, ein Kaufhaus im Jugendstil und eines aus der Neuzeit. Die Architektur der gesamten Großstadt ist dabei sehr gut erhalten und einzigartig.

Entlang der Saale im Saaletal, durch die Dölauer Heide oder auf der Peißnitzinsel fi ndet sich die Ruhe genau vor der Haustür. Enten füttern am Saaleufer im Ziegelpark, die Schönheit der Natur im Botanischen Garten bestaunen und Sonnenstunden am Hufeisensee genießen, sind ein entspannender Ausgleich zum Alltag. Die Geburtsstadt Georg Friedrich Händels zeichnet sich ebenfalls durch ihre kulturellen Gegebenheiten aus. Der Kapellmeister Johann Friedrich Reichardt beispielsweise vertonte mehr als 100 Gedichte Goethes und zählt zu den Wegbereitern der deutschen Oper.

 

Die international bekannten Händel-Festspiele ziehen jährlich tausende Besucher in ihren Bann. Die Halloren Schokoladenfabrik ist die älteste bis heute produzierende Fabrik Deutschlands der beliebten Süßware. Die Saale schlängelt sich knapp 30 Kilometer durch die Stadt. Infolge dessen trägt Halle seit dem 13. Jahrhundert den Titel als Hansestadt. Ihr verdankt Halle zudem seine gute wirtschaftliche Lage. Im Ballungsraum Leipzig-Halle bietet die Stadt umgeben von mehreren Autobahnen und dem Flughafen Leipzig-Halle in direkter Nachbarschaft eine herausragende Infrastruktur. 

 

 Auch verkehrstechnisch kann die Stadt an der Saale auf eine lange Tradition zurückblicken. 1891 fuhr die erste elektrische Straßenbahn Deutschlands durch die Straßen. Die Franckeschen Stiftungen machen Halle zu einem renommierten Bildungsstandort und auch die traditionsreiche Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sowie die Kunsthochschule Burg Giebichenstein bieten 20.000 Studierenden Platz. Mit dem Landeskunstmuseum Stiftung Moritzburg und der Burgruine Giebichenstein stehen in Halle zugleich die älteste und die jüngste Burg an der Saale.

HALLE

Metropolregion Mitteldeutschland

Auf 200 Hektar erstreckt sich die Südliche Innenstadt von der Saale im Westen bis zum Hauptbahnhof im Osten. Zum zentral gelegenen Quartier gehören unter anderem das Gründerzeitviertel, die ehemalige Arbeitervorstadt Glaucha sowie das Gelände der Franckeschen Stiftungen, auf dem sich eines der imposantesten Fachwerkwohnhäuser Europas und mehr als 40 Bildungs- und Sozialeinrichtungen befinden. Zu den markanten Bauwerken des Stadtteils zählt die katholische Kirche St. Franziskus und St. Elisabeth. Das Gotteshaus wurde Ende des 19. Jahrhunderts im neugotischen Stil errichtet.

Die vor allem bei Studenten, jungen Familien und Kapitalanlegern beliebte südliche Innenstadt gewinnt durch zunehmende Sanierungsmaßnahmen immer mehr an Attraktivität. Resultierend aus seiner zentralen Lage bietet dieser Stadtteil eine herausragende Infrastruktur. Der Riebeckplatz als Verkehrsknotenpunkt liegt nur wenige Minuten entfernt. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln sind die umliegenden Viertel sowie der Markt schnell zu erreichen. Zu kulturellen Einrichtungen, wie der Händelhalle, haben es die Bewohner des südlichen Stadtbezirks nicht weit. Mit der Saale direkt vor der Haustür ist die ideale Umgebung zur Erholung geschaffen.

Von der Pracht der Gründerzeit zeugen zahlreiche Wohnhäuser, die aufgrund ihrer Architektur heute unter Denkmalschutz stehen. Die überwiegend um 1900 errichteten Bauten prägen das Straßenbild. Auch in der nach dem Politiker, Journalist und Schriftsteller benannten Otto-Kilian-Straße sind diese Gebäude der Historie zu fi nden. Das vier-etagige Objekt mit Stuck-elementen in der Hausnummer 45 befi ndet sich in direkter Nachbarschaft von Kindergärten sowie einer Schule. Hier zeigt sich ebenfalls das Merkmal der kurzen Wege. Die nächstgelegene Straßenbahnhaltestelle sowie Einkaufsmöglichkeiten sind lediglich drei Gehminuten entfernt.